Getiertes, Nutztiere, Nutztierhaltung
Schreibe einen Kommentar

„Die Spanische Hofreitschule“ DVD Rezension

Spanische Hofreitschule - Lipizzaner mit Zaumzeug und Sattel.

Sie wird auch „das weiße Ballet“ genannt, die spanische Hofreitschule, eines der Wahrzeichen Österreichs und berühmt für seine edlen Lipizzaner. Wer die schwierigen Schritte und Figuren sieht, die von den hoch ausgebildeten Pferden ausgeführt werden, der kann schnell vermuten, dass hier vieles nur mit Drill zugeht. Die DVD „Die Spanische Hofreitschule – das weiße Ballet“ aus dem Hause KOMPLETT-MEDIA gibt hier aber einen ganz anderen Einblick.

Behutsam ist die Ausbildung der teuren Tiere und individuell auf jedes Pferd abgestimmt. Doch bis es tatsächlich in die hohe Schule geht, steht den jungen Fohlen und Jährlingen ein beinahe unbeschwertes Leben bevor. Drei Jahre lang verbringen sie auf saftigen Weiden, drei Sommer auf der unebenen Alm, um die Trittfestigkeit zu sichern und Muskulatur aufzubauen. Nein, Ausdauer und Kondition, wie sie ein barockes Dressurpferd wie der Lipizzaner allemal braucht, erlernen sich nicht ausschließlich auf ebenem Hallenboden an der Longe. Und wer sich von den wunderschönen Bildern der DVD einfangen lässt, der vergleicht unweigerlich das Leben der jungen Lipizzaner mit dem eines typischen Schul- und Freizeitpferdes. Hier schneidet die Lebensqualität des Lipizzaners eindeutig besser ab.

Die Ausbildung der Tiere

Die Ausbildung der Pferde geschieht langsam. Der Lipizzaner ist ein Spätentwickler und von der Spanischen Hofreitschule wird ihm die Zeit gegeben, die er braucht. Bei gerade einmal 700 aktiv in der Zucht und in der Schule befindenden Lipizzanern muss das auch so sein, denn geeignete Pferde sind ein teures und vergleichsweise seltenes Gut.

Die Bilder, welche die DVD vermittelt, sind tatsächlich sehr harmonisch und wirken, als wenn sowohl Pferd als auch Reiter an den anspruchsvollen Aufgaben Freude haben. Und tatsächlich ist zu bezweifeln, dass ein Pferd, welches sich mit dem an ihn gestellten Aufgaben absolut nicht wohl fühlt, ganze 26 Jahre (!) in einer Show mitmachen würde. Einigen Kritikern wird alleine mit dieser Zahl schnell der Wind aus den Segeln genommen – und auch ich blicke nach der DVD deutlich weniger kritisch auf die Spanische Hofreitschule. Das eine oder andere Fragezeichen bleibt jedoch bestehen. Die Frage, wie viel Freilauf und  Weide die Pferde nach ihrer Ausbildung haben, bleibt offen.

Die Spanische Hofreitschule: Diese Infos bietet die DVD

In der DVD zur Spanischen Hofreitschule erfährt der Zuschauer sehr viel über diese traditionsreiche Reitkunst, die zum immateriellen Weltkulturerbe ernannt wurde. Geschichte, Entwicklung, Ausbildung von Pferd und Reiter, aber auch Einblicke ins Marketingkonzept des Tourismusmagneten werden gegeben. Damit präsentiert sich die Hofreitschule offen und modern, ja, sympathisch. Die geschichtlichen Zusammenhänge sind recht komplex, man muss an vielen Sequenzen genau zuhören und sehr aufmerksam schauen, um nichts zu verpassen. An anderen wieder, wirkt die DVD ein wenig wie ein Werbefilm, hinter der die doch sehr abwechslungsreich und informativ gestaltete Dokumentation zurücktritt.

Alles in allem ist „Die spanische Hofreitschule – Das weiße Ballet“ eine informative und interessante DVD, die für Lipizzanerfreunde und Dressurreiter sicherlich ein Muss ist und die man alleine aufgrund der Fülle an Fakten, die während der Dokumentation vermittelt werden, gerne mehrmals schaut. Lediglich ein paar Extras fehlen auf der DVD. Ich hätte mir zum Beispiel Steckbriefe einiger besonders herausragender Pferde und Reiter gewünscht, um der Dokumentation noch ein bisschen mehr stolz und den persönlichen Touch zu verleihen.

 

Hinweis: Diese Rezension spiegelt meine freie und ehrliche Meinung wieder. Ich danke dem KOMPLETT-MEDIA Verlag für die freundliche Zusendung eines kostenfreien Rezensionsexemplars und die Möglichkeit, diese DVD auf Wissgetierig.de vorzustellen.

Die DVD „Die Spanische Hofreitschule – Das weiße Ballet ist hier erhältlich und kostet €19,99. Der Versand ist frei.

Foto: Wikipedia

Kategorie: Getiertes, Nutztiere, Nutztierhaltung

von

Als freie Online-Redakteurin lebe und arbeite ich in Hamburg. Tiere waren schon immer meine Leidenschaft und mit Wissgetierig habe ich mir einen Traum erfüllt: Ein eigenes Blogazin rund um das Thema Tiere, mit Artikeln die Mehrwert bieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.