Hunde, Hunderassen
Kommentare 1

Wie lese ich eine Hunde-Rassebeschreibung auf Wissgetierig?

Möchten Sie sich über eine Hunderasse auf Wissgetierig informieren, so sehen Sie unter jeder Rassebeschreibung die Quellen angegeben, aus denen der Autor des Textes seine Informationen bezogen hat. In vielen Fällen kommt hier noch Wissen aus Beobachtungen und dem direkten Umgang mit entsprechenden Tieren und – im Idealfall und soweit möglich – Informationen aus Gesprächen mit Fachleuten zum Tragen.

Ebenfalls in jeder Rassebeschreibung zu einer Hunderasse finden Sie folgenden Informationskasten:

Infokasten
Für Anfänger geeignet:
Für Familien mit Kindern geeignet:
Für ältere und behinderte Menschen geeignet:
_______________________________________________________________
Aktivitätslevel:
Beschäftigungslevel:
Erziehung:

Die nachfolgende Tabelle gibt Ihnen einen Überblick, was  neben den ersten drei Schlagwörtern im Leuchtkasten stehen kann, sowie eine kurze Interpretationshilfe:

Schlagwort Antwort Interpretationshilfe
Für Anfänger geeignet Eher ungeeignet Diese Hunderasse ist in unerfahrenen Händen in den meisten Fällen nicht gut aufgehoben.
Bedingt geeignet Diese Hunderasse ist für Anfänger geeignet, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind – zum Beispiel die fachgerechte Anleitung durch eine gute Hundeschule.
Meistens geeignet Diese Hunderasse gilt im Allgemeinen als anfängergeeignet, sofern sie rassespezifisch und artgerecht gehalten wird.
Für Kinder geeignet Eher ungeeignet Diese Rasse ist z.B. aufgrund eines erhöhten Beutetriebs oder einem hohen Haltungsaufwand für Familien mit Kindern (unter 12 Jahren) eher ungeeignet.
Bedingt geeignet Diese Rasse ist unter bestimmten Voraussetzungen auch für Familien mit Kindern geeignet – z.B. wenn die Kinder besonders verständig im Umgang mit Tieren sind oder die Eltern bereits Hundeerfahrung haben.
Meistens geeignet Sofern eine artgerechte Haltung erfolgt und der Hund respektvoll behandelt wird und Rückzugsmöglichkeiten hat, ist diese Rasse für Familien mit Kindern geeignet. Achtung: Auch solche Hunde sollten nie unbeaufsichtigt mit Kindern in einem Raum sein dürfen. Die Sicherheit von Kind und Tier muss zu jedem Zeitpunkt gewährleistet sein.
Für ältere und gehbehinderte Menschen geeignet Eher ungeeignet Diese Rasse hat einen hohen Bewegungsdrang, dem nicht im Freilauf Rechnung getragen werden kann – z.B. wegen eines gesteigerten Jagdtriebs oder gesetzlichen Bestimmungen. Sie ist daher für gehbehinderte und ältere Menschen eher ungeeignet.
Bedingt geeignet Auch wenn diese Rasse z.B. einen hohen Bewegungsdrang hat, können Hunde, die gut auf Distanz kontrollierbar sind, auch von gehbehinderten Menschen geführt werden. Voraussetzung ist eine intensive Beschäftigung mit dem Hund.
Meistens geeignet Sofern der Halter gesundheitlich generell zur Haltung eines Hundes in der Lage ist, ist diese Rasse auch für bewegungseingeschränkte Menschen geeignet.

Bitte beachten Sie: Wenngleich Tiere der gleichen Rasse neben phänotypischen, also äußeren Merkmalen, auch ähnliche Charaktereigenschaften aufweisen können, ist doch jedes Individuum verschieden. Hinzu kommt, dass z.B. ein Hund, der als „meistens Familientauglich“ eingestuft wird, eventuell dennoch gerade in Ihre Familie nicht passt – ein Hund einer anderen Rasse jedoch schon. Bitte informieren Sie sich über Wissgetierig hinaus bei erfahrenen und seriösen Züchtern, in Vereinen, bei Tierärzten oder in Tierheimen. Auch private Pflegestellen für spezielle Rassen sind immer eine gute Anlaufstelle.
Mehr zum Thema Familienhund können Sie gerne hier nachlesen. [Link zum Artikel] Für die Aussagen zu gehbehinderten und älteren Menschen gilt, dass natürlich auch hier Ihre ganz persönliche Situation entscheidet. Sie können Fahrrad fahren oder nutzen ein Handybike? Dann können Sie eventuell auch aktiveren Rassen, die nicht gut auf Distanz zu kontrollieren sind, gerecht werden.

 

Interpretationshilfe zum zweiten Teil des Leuchtkastens

Die folgende Tabelle gibt Ihnen eine Interpretationshilfe zum zweiten Teil des Leuchtkastens an die Hand:

Schlagwort Antwort Interpretationshilfe
Aktivitätslevel: Hoch Diese Rasse braucht sehr viel Bewegung. Über die Form dieser Bewegung wird in der individuellen Rassebeschreibung eingegangen.
Mittel Diese Rasse ist kein Couchpotato, aber auch kein Hochleistungssportler. Gelegentliches Joggen oder Fahrrad fahren reicht aus, dennoch handelt es sich hier nicht um einen Hund für Faulenzer.
Gering Diese Rasse braucht, wie jede ihren Auslauf – hier darf es aber meistens etwas gemütlicher zugehen, die Möglichkeit zum Toben vorausgesetzt.
Beschäftigungslevel: Hoch Sie bekommen mit dieser Rasse ein Genie im Hundepelz und sollten ihr mit viel geistiger Beschäftigung Rechnung tragen.
Mittel Diese Rasse möchte gerne ihren Kopf benutzten, braucht dabei aber nicht täglich hochkomplexe Denksportaufgaben.
Gering Normale, alltägliche Spiele sind für diese Rasse meistens genug – dennoch sollte man sie gelegentlich fordern.
Erziehung: Schwierig Die Erziehung dieser Rasse braucht Geduld, Erfahrung und eine fachgerechte Anleitung.
Tendenziell schwierig Bei dieser Rasse kann es manchmal schwierig werden, den Grundgehorsam durchzusetzen. Bleiben Sie am Ball!
Tendenziell einfach Diese Rasse hat einen hohen „Will-to-please“, also den Willen zu gefallen. Sie ist meistens recht einfach zu erziehen, erfordert aber genau wie jede andere Hunderasse Ihren Einsatz.

Noch ein Wort zum Abschluss: Mit dem Lesen dieses Artikels haben Sie bereits bewiesen, dass Sie sich mit den Bedürfnissen Ihrer beliebtesten Hunderasse auseinandersetzen möchten. Doch so sehr Sie sich nun vielleicht auch verliebt haben, bitte seien Sie ehrlich zu sich selbst und sehen Sie sich ggf. nach einer anderen Rasse um, wenn Sie Ihrem Traumhund nicht gerecht werden können. Zu viele Hunde landen jährlich im Tierheim, weil sich Ihre Besitzer vorab nicht ausreichend informiert, oder aber sich überschätzt haben.

Die Rassebeschreibungen von Wissgetierig werden ständig erweitert und mit zunehmender Anzahl werden bestehende Rassebeschreibungen auch um eine Box mit alternativen Hunderassen versehen. Vielleicht werden Sie so fündig oder stoßen auf eine Rasse, die Sie zuvor gar nicht in Erwägung gezogen haben. Seien Sie versichert: Auch mir ist es so gegangen.

 

Sie möchten dazu beitragen, dass auf Wissgetierig nur korrekte und fachlich fundierte Rassebeschreibungen zu finden sind und sind Fachmann oder –frau für eine oder mehrere Rassen? Kontaktieren Sie mich mit Ihren Anregungen, Ideen und Ihrer Kritik gerne per Mail. linda.ewaldt@wissgetierig.de

Foto: ©DoraZett – fotolia.com

Kategorie: Hunde, Hunderassen

von

Als freie Online-Redakteurin lebe und arbeite ich in Hamburg. Tiere waren schon immer meine Leidenschaft und mit Wissgetierig habe ich mir einen Traum erfüllt: Ein eigenes Blogazin rund um das Thema Tiere, mit Artikeln die Mehrwert bieten.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.