Katzen, Katzenrassen
Schreibe einen Kommentar

Wie lese ich eine Katzenrassebeschreibungen auf Wissgetierig?

Auch aufgrund meiner ehemaligen Tätigkeit als Admin in einem Forum für Rassekatzenhalter und –züchter durfte ich bereits viel über verschiedene Katzenrassen lernen – auch aus der Alltagserfahrung heraus. Dennoch sind natürlich auch die Katzen-Rassebeschreibungen auf Wissgetierig immer mit Fachquellen versehen.

Wenngleich bei Katzen die charakterlichen Unterschiede nicht so sehr ins Gewicht zu fallen scheinen wie bei Hunden – schließlich sind Katzen nicht über Jahrhunderte für unterschiedliche Aufgaben gezüchtet worden – lohnt es sich doch, einen genaueren Blick in eine Rassebeschreibung zu werfen, damit Sie die für Ihre Familie passende Katzenrasse finden. Der untenstehende Leuchtkasten hilft Ihnen dabei, sich schon vor dem Lesen der detaillierten Rassebeschreibung einen ersten Überblick zu verschaffen.

Infokasten
Für Anfänger geeignet:
Für Familien mit Kindern geeignet:
Für größere Katzengruppen geeignet:
_____________________________________________________
Aktivitätslevel:
Haltungsaufwand:
Anhänglichkeit:

Die nachfolgende Tabelle hilft Ihnen weiter dabei, den Inhalt des Leuchtkastens zu interpretieren:

Schlagwort Antwort Interpretationshilfe
Für Anfänger geeignet Eher ungeeignet Viele Katzenrassen, die noch einen hohen Instinkt aufweisen, sind für Anfänger eher ungeeignet. Entscheidend ist hier noch mehr als bei anderen Rassen eine gute Sozialisation.
Bedingt geeignet Bei einem geduldigen Anfänger mit einem guten Wissen über die Körpersprache und die Bedürfnisse dieser Rasse ist diese auch für Anfänger geeignet.
Meistens geeignet Diese Katzenrasse macht es Anfängern meistens einfach, sich an den neuen Mitbewohner zu gewöhnen. Eine gute Sozialisation vorausgesetzt.
Für Familien mit Kindern geeignet Eher ungeeignet Diese Katzenrasse fühlt sich z.B. gegenüber Fremden oder in einem turbulenten Haushalt eher unsicher und ist daher tendenziell nicht für Familien geeignet.
Bedingt geeignet Sind die Kinder bereits recht verständig im Umgang mit Tieren und nicht gar so wild, kann diese Rasse eine sinnvolle Ergänzung für die Familie sein.
Meistens geeignet Vertreter dieser Rasse fühlen sich auch wohl, wenn es mal lauter und hektischer zugeht – vorausgesetzt sie haben einen geeigneten Rückzugsort.
Für größere Katzengruppen geeignet Eher ungeeignet Möchten Sie eine größere Katzengruppe halten – mit mehr als vier Tieren – ist diese Rasse tendenziell ungeeignet.
Bedingt geeignet Hier entscheidet z.B. die genaue Konstellation einer Gruppe, ob sich diese Rasse auch in einer größeren Katzenkommune wohl fühlt.
Meistens geeignet Als sehr gesellige Rasse kommt diese auch in einer großen Gruppe gut zurecht, sofern die Haltungsbedingungen stimmen.

Bitte beachten Sie: Gerade Katzen sind ausgeprägte Individuen, weswegen auch aber nicht ausschließlich die Aussagen über die Haltung in einer größeren Katzengruppe mit Vorsicht zu betrachten sind. Haben Sie bereits eine kleine Gruppe, wägen Sie genau ab, welche Rasse hier eine gute Ergänzung sein kann. Eher ruhige Rassen sollten nicht mit hochaktiven Rassen vergesellschaftet werden, sofern nicht sehr viel Platz und andere Tiere der entsprechenden Rassen vorhanden sind.

Interpretationshilfe zum zweiten Teil des Leuchtkastens

Die folgende Tabelle gibt Ihnen eine Interpretationshilfe zum zweiten Teil des Leuchtkastens an die Hand:

 

Schlagwort Antwort Interpretationshilfe
Aktivitätslevel: Hoch Vorsicht Wirbelwinde! Sorgen Sie für diese Rasse vermehrt für hohe Kratzbäume und am besten ein Außengehege.
Mittel Diese Katzen sind keine Schlaftabletten, gehen Ihnen aber auch nicht so schnell die Wände hoch. Spiel- und Tobemöglichkeiten sollten jedoch vorhanden sein.
Gering Wie jede Rasse braucht auch diese einen Kratzbaum zum Toben – sie wird ihn jedoch auch häufiger zum Schlafen und Faulenzen nutzen.
Haltungsaufwand: Hoch Diese Rasse stellt einen erhöhten Haltungsaufwand an Sie. Näheres zur Form desselbigen in der individuellen Rassebeschreibung.
Mittel Diese Rasse hat einen durchschnittlichen Haltungsaufwand an Sie. Näheres erfahren Sie in der jeweiligen Rassebeschreibung.
Eher gering Diese Rasse macht es Ihnen in puncto Haltung einfach, sofern Sie Ihre Bedürfnisse befriedigen.
Anhänglichkeit: Sehr anhänglich Diese Rasse ist extrem verschmust. Bitte lassen Sie sich davon nicht ködern! Die Aufdringlichkeit mancher Rassen kann von einigen Menschen – auch denen die gerne eine Katze streicheln – als Belastung empfunden werden.
Mäßig anhänglich Hier haben Sie eine verschmuste Rasse, die jedoch auch einmal damit klar kommt, wenn Sie Ihren eigenen Dingen nachgehen. Das kann aber auch bedeuten, dass Sie nur schmust, wenn sie Lust hat.
Unabhängig Vertreter dieser Rasse sind eher unabhängig. Das bedeutet nicht, dass sie gelegentliche Streicheleinheiten nicht schätzen – sie stehen für diese Rasse eben nur nicht an erster Stelle.

 

Gerade die Aussagen zur Verschmustheit einer Rasse werden erfahrungsgemäß nicht von allen so unterschrieben werden können. Sei es, weil einige Halter die Ausnahmen von der Regel erwischt hat, oder aber, weil der Vergleich zu anderen Rassen fehlt. Bitte beachten Sie, dass einige Aussagen im Auge des Betrachters liegen. Was für den einen als verschmust oder aktiv gilt, ist für den anderen vielleicht unabhängig und langweilig. Die Rassebeschreibungen für Katzenrassen auf Wissgetierig können und wollen immer nur einen ersten Anreiz geben. Bei näherem Interesse kontaktieren Sie einen seriösen Züchter (ein Artikel zum Thema „seriöse Katzenzüchter“ folgt, bei Fragen hierzu gerne eine Mail an mich) Ihres Vertrauens und lernen Sie Ihre Rasse vor Ort kennen.

 

Sie möchten dazu beitragen, dass auf Wissgetierig nur korrekte und fachlich fundierte Rassebeschreibungen zu finden sind und sind Fachmann oder –frau für eine oder mehrere Rassen? Kontaktieren Sie mich mit Ihren Anregungen, Ideen und Ihrer Kritik gerne per Mail. linda.ewaldt@wissgetierig.de

Foto: ©Andrey_Kuzmin -shutterstock.com

Kategorie: Katzen, Katzenrassen

von

Als freie Online-Redakteurin lebe und arbeite ich in Hamburg. Tiere waren schon immer meine Leidenschaft und mit Wissgetierig habe ich mir einen Traum erfüllt: Ein eigenes Blogazin rund um das Thema Tiere, mit Artikeln die Mehrwert bieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.